flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

La page demandée n’est pas disponible en français.

Nous vous montrons la version allemand. Passer à la version anglaise.

Histoire de l’aéroport


Die Flughafen Zürich AG betreibt seit dem Jahr 2000 als privatisierte, an der Börse kotierte Unternehmung im Auftrag des Bundes den Flughafen Zürich.

Die folgende Chronik bietet einen Überblick über die Meilensteine des Flughafens Zürich.

Slide Flughafengeschichte 3

4

  • 2018

    19.03.2018:
    Spatenstich Erweiterung Gepäcksystem

    09.07.2018:
    Modalsplit: Die neue Erhebung des Modalsplits zeigt, dass am Flughafen Zürich 44% Prozent der Passagiere, Angestellten und Besucher mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen.

    01./02.09.2018:
    Das Erlebniswochenende gekoppelt mit dem 70-Jahre-Jubiläum des Flughafens Zürich zieht rund 70'000 Besucherinnen und Besucher an.

    03.09.2018:
    Mit den Gesuchunterlagen für das Betriebsreglement 2017 (BR2017) kommt auch der überarbeitete Sicherheitszonenplan in die öffentliche Auflage. Der bisher gültige Plan stammt aus dem Jahr 1978.

    13.09.2018:
    Die neuen Standplätze "Golf" im Süden des Flughafens werden in Betrieb genommen.

    12.11.2018:
    Das BAZL präsentiert seine Vorschläge zur im Juni angekündigten Anpassung der Verordnung über die Flughafengebühren. Die Flughafen Zürich AG wehrt sich dezidiert gegen die vorgesehene Verschlechterung der Verordnung.

  • 2017

    01.02.2017:
    Der langjährige Chief Financial Officer der Flughafen Zürich AG, Daniel Schmucki verlässt die Flughafen Zürich AG. Sein bisheriger Stellvertreter Lukas Brosi wird zum neuen Chief Financial Officer (CFO) ernannt.

    16.03.2017:
    Die Flughafen Zürich AG gewinnt die Konzession für den Ausbau und Betrieb des internationalen Flughafens Hercílio Luz (ICAO: FLN) in Florianópolis im Süden Brasiliens

    24.03.2017:
    Im Grossbauprojekt THE CIRCLE wird der Grundstein gelegt.

    27.04.2017:
    Auf der Westseite des Flughafens Zürich wird eine neue Aussichtsplattform für Spotter und Flughafenfans inklusive Heligrill eingeweiht.

    20.04.2017:
    Josef Felder und Stephan Gemkow werden neu in den Verwaltungsrat gewählt. Von 1998 bis 2000 war Josef Felder Chief Executive Officer der Flughafen-Immobilien-Gesellschaft (FIG) und von 2000 bis 2008 ebenfalls Chief Executive Officer der Flughafen Zürich AG.

    17.05.2017:
    Stefan Tschudin wird neuer Chief Operation Officer. Er folgt auf Stefan Conrad, der als Chief Executive Officer Lateinamerika in die Abteilung International Business nach Rio de Janeiro wechselt.

    22.05.2017:
    Die Flughafen Zürich AG gewinnt die Konzession für den Ausbau und Betrieb des internationalen Flughafens Diego Aracena (IATA: IQQ) in Iquique im Norden von Chile

    27.09.2017:
    In Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich wird die automatisierte Passkontrolle bei der Lokaleinreise eingeführt. Ein Umbau in der Passkontrollhalle schafft Platz für mehr Passagiere und zusätzliche Grenzkontrollschalter.

    12.10.2017:
    In der Zone West des Flughafens Zürich werden zwei neue Standplätze für Langstreckenflugzeuge in Betrieb genommen. 

  • 2016

    01.02.2016:
    Stefan Gross tritt als neuer Chief Commercial Officer die Nachfolge von Patrick Candrian an.

    01.04.2016:
    Daniel Scheifele übernimmt die Leitung des Geschäftsbereichs Real Estate. 

    25./26.06.2016 & 10./11.09.2016:
    Der Flughafen Zürich veranstaltet zwei Erlebniswochenenden mit einem vielseitigen Programm für die Bevölkerung. Rund 30'000 Besucherinnen und Besucher nehmen teil. 

    17.07.2016:
    Erstmals reisen über 100`000 Passagiere innerhalb eines Tages über den Flughafen Zürich. 

    22.07.2016:
    Die Flughafen Zürich AG beginnt mit der Umsetzung des Schutzkonzepts Süd. Es soll Anwohner im Süden des Flughafens vor Aufwachlärm schützen.

    01.09.2016:
    Die von der Flughafen Zürich AG im September 2015 beantragten tieferen Gebühren werden per 1. September 2016 eingeführt. 

    27.09.2016:
    Das BAZL gibt den Entwurf des überarbeiteten Objektblatts Flughafen Zürich des Sachplans Infrastruktur der Luftfahrt (SIL2) in die Vernehmlassung. 

  • 2015

    05.01.2015:
    Vorbereitende Tiefbauarbeiten für THE CIRCLE.

    30.01.2014:
    Die Flughafen Zürich AG und Swiss Life AG verkünden, dass HRS Real Estate AG als Generalunternehmer für die bauliche Umsetzung von THE CIRCLE ausgewählt wurde.

    28.04.2015:
    Offizieller Spatenstich und Beginn der Bauarbeiten von THE CIRCLE.

    22.06.2015:
    Zusätzlich zu den im Rahmen des ursprünglichen Schallschutzprogramms „Programm 2010“ geschätzten 240 Millionen Franken für Lärm- und Anwohnerschutz verabschiedet der Verwaltungsrat weitere Massnahmen in der Höhe von 100 Millionen Franken.

    01.09.2015:
    Die Europäische Union (EU) verlangt an Passagieren und deren Handgepäck Stichproben-Kontrollen mit Sprengstoffspuren-Detektionsgeräten.

    28.10.2015:
    Die neuen Schalter im Nordteil und somit die gesamte Check-in-Halle des Terminals 2 werden in Betrieb genommen.

  • 2014

    01.02.2014:
    Weil im Fluglärmfonds genug Geld liegt, um alle erwarteten Kosten (inklusive Enteignungen aufgrund von Fluglärm) zu begleichen, wird der Lärmfünfliber sistiert, was zu tieferen Passagiergebühren am Flughafen Zürich führt.

    09.03.2014:
    Beginn der Totalsanierung der Hauptlandepiste 14/32

    24.03.2014:
    Nach einer mehrjährigen Bauphase geht der Südteil des neuen Terminals 2 in Betrieb.

    18.06.2014:
    Einweihung der neuen Schallschutzhalle für die Durchführung von Triebwerktests 

    14.10.2014:
    Das Gesuch für die Betriebsregelementsänderung 2014 (BR2014), ausgearbeitet auf Grundlage des Objektblatts Sachplan Infrastruktur der Luftfahrt (SIL), geht in die öffentliche Auflage.

    31.12.2014:
    Chief Executive Officer Thomas Kern tritt nach sieben Jahren zurück. Sein Nachfolger wird Stephan Widrig, der bereits seit 2008 der Geschäftsleitung angehört. Patrick Candrian wird ab Anfang 2015 neuer Chief Commercial Officer und tritt damit die Nachfolge von Stephan Widrig an.

  • 2013

    7.03.2013:
    Ein Mehr der Stände befürwortet den Staatsvertrag mit Deutschland. Am 6. Juni 2013 stimmt eine Mehrheit des Nationalrates ebenfalls zu.

    01.05.2013:
    Die Flughafen Zürich AG setzt revidiertes Lärmgebührenmodell um.

    26.06.2013:
    Der Bundesrat verabschiedet das SIL-Objektblatt für den Flughafen Zürich. Mit diesem Entscheid verfügt der Flughafen Zürich erstmals über raumplanerische Grundlagen.

    15.11.2013:
    Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) erlässt die Verfügung betreffend die Flugbetriebsgebühren für die Jahre 2014 bis 2017. Die Gebühren für Passagiere werden zukünftig tiefer ausfallen.

    22.11.2013:
    Die Flughafen Zürich AG gewinnt im Konsortium mit der brasilianischen CCR und der Flughafen München GmbH die Konzession für den Ausbau und Betrieb des internationalen Flughafens Confins in Belo Horizonte, Brasilien.

    18.12.2013:
    Die Flughafen Zürich AG und die Swiss Life AG unterzeichnen einen Vertrag zur gemeinsamen Finanzierung von THE CIRCLE 

  • 2012

    19.04.2012:
    Baubewilligung für THE CIRCLE wird rechtskräftig.

    04.09.2012:
    Unterzeichnung des Staatsvertrages durch die Verkehrsminister Doris Leuthard und Peter Ramsauer. 

    01.12. 2012:
    Die Hauptbauarbeiten für den Umbau des Terminals 2 beginnen. 

  • 2011

    10.03.2011:
    Als erster Flughafen in der Schweiz führt der Flughafen Zürich einen satellitengestützten Anflug ein. Neu können entsprechend ausgerüstete Flugzeuge die Piste 14 mit GPS-Technologie anfliegen.

    27.11.2011:
    Deutliches Nein gegen die Blockierung der weiteren Flughafenentwicklung durch die Ablehnung der Behördeninitiative II sowie des Gegenvorschlags

    01.12.2011:
    Inbetriebnahme des neuen Dock B, des zentralen, Sicherheitskontrollgebäudes (SKG) sowie der Zuschauerterrasse.

  • 2010

    11.02.2010:
    Im Architekturwettbewerb zu THE CIRCLE setzt sich das japanische Architekturbüro Riken Yamamoto & Field Shop gegen mehr als 90 hochkarätige Bewerbungen aus zwölf Ländern durch.

    12.03.2010:
    Die Flughafen Zürich AG verabschiedet eine Klimaposition mit dem Ziel einer schrittweisen Reduzierung der CO2-Emissionen bis ins Jahr 2030. 

    19.03.2010:
    Das BAZL erteilt dem Flughafen Zürich die Zertifizierung für den Airbus A380, das grösste Passagierflugzeug der Welt. Als erste Fluggesellschaft fliegt Singapore Airlines ab 28. März 2010 täglich mit dem Airbus A380 auf der Strecke Singapur-Zürich-Singapur.

    01.04.2010:
    Die Flughafenbetreiberin tritt nur noch mit der Marke „Flughafen Zürich“ auf. «Unique» verschwindet aus der Namensgebung. 

    17.04.2010-20.04.2010:
    Als Folge des Vulkanausbruchs auf Island bleibt der Schweizer Luftraum während rund drei Tagen geschlossen.

    29.07.2010:
    Die Nachtflugsperre am Flughafen Zürich wird verlängert. Die Nachtruhe gilt nun von 23:30 Uhr, inklusive einer halben Stunde für Verspätungsabbau, bis 06:00 Uhr 

    22.09.2010:
    Das Solarflugzeug Solar Impulse landet zum ersten Mal am Flughafen Zürich und markiert die erste Landung eines mit Sonnenenergie angetriebenen Flugzeugs am Flughafen Zürich.

    22.12.2010:
    Mit dem Bundesgerichtsentscheid vom 22. Dezember 2010 verfügt der Flughafen Zürich über ein rechtskräftiges Betriebsreglement. Mit diesem Entscheid des Bundesgerichts wird der heutige Flugbetrieb auf eine rechtlich solide Basis mit festgelegten An- und Abflugrouten gestellt.

  • 2009

    24.02.2009:
    Lancierung des Grossprojektes THE CIRCLE

    29.03.2009:
    Im Rahmen der Schengen-Umsetzung wird der Passagierbereich des Flughafens Zürich in Schengen- und Nicht-Schengen-Bereiche getrennt. 

    27.09.2009:
    Die deutliche Ablehnung der „Fairflug-Initiative“ ist ein erneutes Bekenntnis der Zürcher Bevölkerung zum Flughafen Zürich. Nach Ablehnung der Plafonierungsinitiative im November 2007 haben sich die Stimmberechtigten ein weiteres Mal für einen leistungsfähigen Flughafen ausgesprochen.

  • 2008

    5./06.09.2008:
    Jubiläumsfest 60 Jahre Flughafen inklusive Jubiläumsbuch „Flughafen Zürich 1948–2008“

    20.10.2008:
    Die Sanierung der Piste 16/34 wird erfolgreich abgeschlossen. 

    24.10.2008:
    Inbetriebnahme neuer Infrastrukturen im Rahmen der Einführung des Schengen-Abkommens: neue Einreisehalle, umgebaute „Grüezi B“, der Verbindungskorridor dazwischen und die neuen Busgates B01 bis B10

    12.12.2008:
    Inbetriebnahme der Glattalbahn, der neuen Tramverbindung zwischen der Stadt Zürich und dem Flughafen.

  • 2007

    18.10.2007:
    Die Konzession der Flughafen Zürich AG/Gestión e Ingeniería IDC S.A. für den Betrieb des Flughafens El Tepual in Puerto Montt, Chile, wird vom zuständigen Ministerium für öffentliche Bauten um 15 Jahre verlängert.

    23.11.2007:
    Thomas Kern wird als Nachfolger von Josef Felder Chief Executive Officer der Unique (Flughafen Zürich AG) und Daniel Schmucki, bisher Leiter Controlling Treasury & Investor Relations, wird Nachfolger von Beat Spalinger als Chief Financial Officer.

    25.11.2007:
    Die Zürcher Stimmbevölkerung lehnt die Plafonierungsinitiative mit 63 Prozent ab. Der Gegenvorschlag ZFI+ wird mit 63 Prozent der Stimmen angenommen.

    14.12.2007:
    Abschluss eines Joint Ventures mit der brasilianischen Unternehmensgruppe Camargo Corrêa Group und der chilenischen Gestión e Ingeniería IDC S.A. für den Bau und den Betrieb von Flughäfen und flugnahen Infrastrukturen in Lateinamerika.

  • 2006

    18.08.2006:
    Die vereitelten Terroranschläge in London führen zu strengeren Sicherheitsbestimmungen am Flughafen Zürich (Flüssigkeitsverbot im Handgepäck). Es kommt zu Behinderungen im Flugverkehr auch am Flughafen Zürich.

    28.10.2006:
    Das Instrumentenlandesystem (ILS) für die Piste 28 (Ostanflug) mit dem entsprechend geänderten Anflugverfahren wird in Betrieb genommen.

    06.11.2006:
    Einführung neuer Vorschriften für das Mitführen von Flüssigkeiten im Handgepäck. 

  • 2005

    20.01.2005:
    Verträge über ein 100-Millionen-Staatsdarlehen sowie das Baurecht für einen neuen Flughafen in Bangalore (Indien) werden unterzeichnet. Unique (Flughafen Zürich AG) ist mit 17% beteiligt.

    03.03.2005:
    Unique (Flughafen Zürich AG) reicht die vom BAZL geforderte Sicherheitsbeurteilung zum „gekröpften Nordanflug“ nach. 

    29.03.2005:
    Das von Unique (Flughafen Zürich AG) am 31.12.2003 eingereichte vorläufige Betriebsreglement wird vom BAZL mit Einschränkungen genehmigt. Unique erhebt Einspruch gegen einige Auflagen.

    27.11.2005:
    Schweizer Stimmbevölkerung sagt „Nein“ zur Abschaffung der Sonntagsverkäufe.

  • 2000 - 2004

    1.03.2000:
    Inkrafttreten des Flughafengesetzes

    10.03.2000:
    Spatenstich fünfte Bauetappe

    30.03.2000:
    Vollzug des Zusammenschlusses von Flughafendirektion und FIG zur Flughafen Zürich AG. 

    06.04.2000:
    Lancierung der neuen Flughafenunternehmung unter der Marke «Unique»

    12.04.2000: Der Bundesrat setzt erstmals Lärmgrenzwerte für Landesflughäfen fest.

    17.04.2000: Kotierung der Unique-Aktien am Hauptsegment der Schweizer Börse

    22.05.2000:
    Verwaltungsvereinbarung betreffend Anflüge auf den Flughafen Zürich über süddeutsches Gebiet wird seitens Deutschlands per Ende Mai des Folgejahres gekündigt.

    23.05.2000: Einweihung der ausgebauten Frachtanlagen Fracht Ost

    18.10.2000: Verabschiedung des Sachplans Infrastruktur der Luftfahrt (SIL) durch den Bundesrat. Die Rolle Zürichs als Interkontinental-Drehscheibe der Schweiz wird ausdrücklich bekräftigt

    06.11.2000: Öffentliche Platzierung von 1,3 Millionen Namenaktien der Flughafen Zürich AG aus dem Kapitalanteil des Kantons Zürich

    15.12.2000: Gesuch um Übertragung der neuen Flughafenbetriebskonzession per 1. Juni 2001 wird vom Verwaltungsrat verabschiedet und beim Bund eingereicht.

    23.04.2001:
    Verkehrsminister Deutschlands und der Schweiz einigen sich über die Eckwerte eines Staatsvertrags über den Anflugverkehr zum Flughafen Zürich

    03.05.2001:
    Erste Generalversammlung der Unique (Flughafen Zürich AG)

    01.06.2001:
    Neue Betriebskonzession für die Flughafenbetreiberin Unique tritt in Kraft

    11.09.2001:
    Terroranschlag in den USA mit vier entführten Flugzeugen, temporärer Einbruch des weltweiten Flugverkehrs 

    02.10.2001:
    Konkurs der SAir Group mit Grounding der Swissair Flotte 

    18.03.2003:
    Ständerat lehnt die Ratifizierung des Staatsvertrages ab

    01.09.2003:
    Inbetriebnahme Dock E und nördliche Flughafenzone

    01.10.2003:
    Inbetriebnahme Parkhaus 3 mit 2700 Plätzen

    31.12.2003:
    Eingabe des vorläufigen Betriebsreglements

    29.07.2004:
    Eröffnung der 3. Etappe Airport Center. 

    10-12.09.2004:
    Erlebnistage mit rund 270’000 Besucherinnen und Besuchern 

    15.09.2004:
    Inbetriebnahme Airside Center mit 60 kommerziellen Einheiten und damit Abschluss der fünften Bauetappe

    15.09.2004:
    Inbetriebnahme des neuen Bushofes

    28.10.2004:
    Inbetriebnahme des ILS der Piste 34

    31.10.2004:
    Inkrafttreten verschärfter Restriktionen für Anflüge über Deutschland

    13.11.2004:
    Erste nationale Fluglärmdemonstration auf dem Bundesplatz in Bern mit 2’500 Teilnehmenden

    10.12.2004:
    Re-Zertifizierung des Umweltmanagementsystems nach ISO 14001

    13.12.2004:
    Der Bundesrat verabschiedet den überarbeiteten «Bericht über die Luftfahrtpolitik der Schweiz 2004» zuhanden der eidgenössischen Räte

    31.12.2004:
    Einreichen Gesuch für die Einführung eines «gekröpften Nordanflugs» mit Sicht-Endanflug beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL)

  • 1951 - 1999

    08.04.1953:
    Bezug des neuen Passagierterminals

    29.08.1953:
    Feierliche Eröffnung des Flughafens Zürich mit grosser Flugschau

    29.02.1956:
    Vorlage des Projektes der 1. Bauetappe

    23.06.1957:
    Ablehnung der Kreditvorlage von CHF 74,3 Mio für die erste Bauetappe

    06.07.1958:
    Zustimmung zur redimensionierten Kreditvorlage von CHF 48,0 Mio

    15.03.1961:
    Betriebsaufnahme der verlängerten Blindlandepiste

    18.02.1969:
    Attentat auf eine Boeing 720 der Fluggesellschaft EL AL Isreal Airlines 

    27.09.1970:
    Zürcher Stimmbevölkerung genehmigt Kredit von CHF 172 Mio für die dritte Bauetappe

    30.01.1971:
    Baubeginn am Terminal B

    01.04.1971:
    Abschluss der 2. Bauetappe: Hallentrakt Süd im Terminal A

    01.11.1972:
    Nachtflugverbot tritt in Kraft

    01.12.1972:
    Eröffnung des Parkhauses F mit 1882 Plätzen

    01.03.1973:
    Bezug der Werft III der Swissair

    20.06.1974:
    Aus Lärmgründen werden neue Anflugrouten geflogen

    01.11.1975:
    Eröffnung des Terminals B mit Fingerdock und Parkhaus B

    07.12.1975:
    Zürcher Stimmbevölkerung befürwortet Kredit von CHF 25,8 Mio zur Erneuerung der Piste 16 

    01.01.1976:
    Eröffnung der Piste 14/32

    02.03.1978:
    Inbetriebnahme der Unterflurbetankungsanlage des Terminals B

    01.06.1980:
    Eröffnung der SBB Flughafenlinie mit Anschluss ans nationale Schienennetz

    28.09.1980:
    Volksentscheid befürwortet Kredit von CHF 48,0 Mio für Tiefbauten 

    01.11.1980:
    Einführung der Lärmgebühren

    30.09.1982:
    Baubeginn an den Hochbauten des Terminals A

    17.09.1984:
    Verwaltungsvereinbarung zur Regelung der An- & Abflüge über deutsches Gebiet

    24.09.1984:
    Eröffnung des Parkhauses A mit 2160 Plätzen

    01.11.1985:
    Eröffnung des Fingerdocks A

    17.04.1986:
    Einweihung des neuen Kontrollturms für die Flugsicherung

    06.09.1987:
    Ablehnung des Kredits von CHF 57,0 Mio für den Ausbau der Frachtanlagen – eine der wenigen Abstimmungen über einen Flughafenkredit, den die Zürcher Stimmbevölkerung ablehnte

    25.04.1991:
    Präsentation der ersten Umweltbilanz

    01.11.1993:
    Neues Lärmgebührenmodell, neue Klasseneinteilung, höhere Gebühren

    25.06.1995:
    Zürcher Stimmbevölkerung heisst den Kredit von CHF 873,0 Mio für die 5. Bauetappe gut

    05.02.1997:
    Rahmenkonzession des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) für die 5. Bauetappe

    23.08.1998:
    Grosses Jubiläumsfest zum 50. Geburtstag des Flughafens Zürich 

    12.07.1999:
    Zürcher Kantonsrat gibt mit 99 zu 68 Stimmen (60:40%) grünes Licht für die Verselbständigung des Flughafens Zürich

    08.11.1999:
    UVEK erteilt die Baukonzession für das Dock Midfield (heute: Dock E)

    28.11.1999:
    Zürcher Stimmbevölkerung sagt mit 61.2% Ja zur Privatisierung des Flughafens Zürich 

  • 1945 - 1950

    22.06.1945:
    Bundesbeschluss erklärt Zürich zum Standort des Interkontinentalflughafens

    20.12.1945:
    Bund verkauft dem Kanton Zürich 655 Hektaren des Klotener Waffenplatzes

    05.05.1946:
    Volksentscheid für den Baukredit von CHF 36,8 Mio 

    01.07.1946:
    Baubeginn des Flughafens Zürich 

    14.06.1948:
    Erste Flugbewegungen auf der Westpiste

    27.10.1948:
    Gründung der Flughafen Immobiliengesellschaft (FIG)

    17.11.1948:
    Betriebsaufnahme und Eröffnung der Blindlandepiste

    07.05.1950:
    Stimmvolk genehmigt Nachtragskredit von CHF 18,6 Mio

Fusszeile: